Vorwort des Vorsitzenden des Integrationsrates
Vorwort des Vorsitzenden des Integrationsrates

Vorwort des Vorsitzenden des Integrationsrates

Liebe Neusserinnen und Neusser,

ich freue mich, dass das Integrationskonzept der Stadt Neuss nun vorliegt. Integration erfordert schließlich für alle Beteiligten Verbindlichkeit, Vertrauen und Zuverlässigkeit. Nur auf der Basis eines gemeinsamen Konzepts kann dies sichergestellt werden.

Als gleichberechtigte Partner haben die unterschiedlichsten Akteure in einem gemeinsamen Prozess das nun vorliegende Konzept entwickelt. Auch wir, die Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund / Zuwanderungsgeschichte waren immer wieder eingeladen, durch unsere politisch gewählten Vertreter und die unterschiedlichsten Akteure, beispielsweise die Vertreter der vielen ausländischen Vereine, uns und unsere Vorstellungen aktiv einzubringen.

Durch diese Einladungen zur aktiven Beteiligung zeigt sich das ernsthafte Interesse der aufnehmenden Bevölkerung in der Stadt Neuss an den zugewanderten oder zuwandernden Menschen. Hier wurde und wird uns ganz offen und ehrlich die Hand gereicht. Wir sind eingeladen, aufeinander zuzugehen und in die Gemeinschaft gleichberechtigt einzutreten.

Erfreulicherweise wurde diese Möglichkeit im Rahmen der Konzeptentwicklung immer wieder von Menschen mit unterschiedlichsten Nationalitäten rege genutzt und dafür danke ich allen Beteiligten ganz herzlich. Denn Integration kann weder verordnet, noch eingekauft und auch nicht durch ein Gremium wie den Integrationsrat alleine geleistet werden. Sie gelingt nur durch Mitarbeit und Beteiligung aller Menschen.

Die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund / Zuwanderungsgeschichte ist ein wechselseitiger Prozess zwischen der Aufnahmegesellschaft und den hinzukommenden Menschen und kann nur im Dialog miteinander gelingen. Auch wenn aufgrund unterschiedlicher Interessen und Überzeugungen um Ergebnisse manchmal hart gerungen wird, so sind Lösungen immer möglich. Hierzu dient dieses Konzept als Basis und Wegweiser.

Nach diesem ersten großen Erfolg – der Erstellung des gemeinsamen Konzepts – geht es nun darum, diese Ideen und Ziele auch in die Realität, also vor Ort und im Alltag umzusetzen. Gelingen kann dies nur, wenn auch wir Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund / Zuwanderungsgeschichte uns aktiv einbringen, denn alle gesellschaftlichen Gruppen tragen Verantwortung.

Daher lade ich alle Bevölkerungsgruppen herzlich zur Mitwirkung und Beteiligung ein! Sorgen auch Sie mit für eine gelungene Integration und eine tragfähige Zukunft für uns, für die Menschen in der Stadt Neuss. Ich bin davon überzeugt: Gemeinsam schaffen wir es!

Ihr

Müjdat Orhan
Vorsitzender des Integrationsrates