Flächennutzungsplanänderung Nr. 127 – Rosellen, St. Antoniusstraße (Erweiterung Gartenhof)

Anlass der Flächennutzungsplanänderung Nr. 127 – Rosellen, St. Antoniusstraße (Erweiterung Gartenhof) – ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für Modernisierungen und Erweiterungen des bestehenden Garten- und Landschaftsbaubetriebes Gartenhof Küsters zu schaffen. Das Unternehmen Gartenhof Küsters wurde 1964 gegründet und ist seit 1981 am Standort St. Antoniusstraße in Neuss-Rossellen ansässig. Im Laufe der Jahre hat sich der Betrieb zu einem der größten und bekanntesten Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 120 Mitarbeitern entwickelt. Auch die kleineren Betriebszweige, wie die Floristik oder die Innenraumbegrünung, sind ein fester Bestandteil der regionalen und überregionalen Dienstleistungsstrukturen. Der Betrieb strebt für die nächsten Jahre zusätzliche Erweiterungen und Optimierungen der Geschäftsfelder, insbesondere im Bereich Dachbegrünung, naturnahe Regenwasserbehandlung etc. an, so dass in den nächsten 10 Jahren eine Mitarbeiterzahl von 200 oder mehr erwartet werden. Durch die beschriebenen Änderungen innerhalb der Betriebsstruktur ist aus dem ehemaligen Gartenbaubetrieb mit Eigenproduktion von Pflanzen ein Garten- und Landschaftsbauunternehmen geworden. Parallel zur 127. Änderung des Flächennutzungsplanes wird der vorhabenbezogene Bebauungsplan V482 - Rosellen, St. Antoniusstraße (Erweiterung Gartenhof) – aufgestellt. Die Fachgutachten zur Planung, die auch Grundlage für den Flächennutzungsplan sind, können dort eingesehen werden.

Downloads