Bürgermeister Reiner Breuer testet die Radservicestation am Kinderbauernhof.
Bürgermeister Reiner Breuer testet die Radservicestation am Kinderbauernhof.

Fahrradbügel und Fahrrad-Servicestation

Nicht zuletzt wegen der Corona-Krise erfreut sich das Radfahren momentan sehr großer Beliebtheit.

Nicht zuletzt wegen der Corona-Krise erfreut sich das Radfahren momentan sehr großer Beliebtheit. Laut Mobilitätsmonitor 2020 – eine Untersuchung des Instituts für Demoskopie Allensbach – ist der Anteil der Bevölkerung, der täglich das Fahrrad nutzt, gegenüber der Umfrage 2019 von 17 auf 22 Prozent gestiegen. 27 Prozent der Befragten möchten auch nach der Krise öfter mit dem Fahrrad fahren.

Dem Umwelt- und Klimaschutz kommt dieser Trend auch in Neuss zugute. Um die Attraktivität des Radverkehrs langfristig zu steigern und einen ersten Beitrag zum klimaneutralen Neuss 2035 zu leisten, hat das Amt für Stadtgrün, Umwelt und Klima der Stadt Neuss nun in zahlreichen, viel genutzten Grünanlagen und verkehrsnahen Flächen insgesamt 170 stabile Radbügel installiert.

Hier können Sie die Standorte der neuen Fahrradbügel auf einer Karte sehen:

  • 45 Fahrradabstellanlagen
  • 10 Fahrradabstellanlagen
  • 10 Fahrradabstellanlagen
  • 18 Fahrradabstellanlagen
  • 7 Fahrradabstellanlagen
  • 5 Fahrradabstellanlagen
  • 15 Fahrradabstellanlagen
  • 5 Fahrradabstellanlagen
  • 5 Fahrradabstellanlagen
  • 15 Fahrradabstellanlagen
  • 15 Fahrradabstellanlagen
  • 20 Fahrradabstellanlagen
    Fahrradservicestation

Am Kinderbauernhof besteht nun ebenfalls die Möglichkeit, das eigene Rad sicher abzuschließen. Da der Kinderbauernhof schon jetzt von vielen Ausflüglern mit dem Rad angesteuert wird und sogar Ausgangspunkt des jährlich stattfindenden Niederrheinischen Radwandertags ist, wurden neben den Radbügeln eine Radservicestation installiert.

An der Radservicestation können zwei Räder gleichzeitig selbstständig gewartet werden. Die dazu benötigten Werkzeuge wie u.a. Reifenheber, Schlüsselset und Schraubenzieher sind an einziehbare Stahlseilen aus geflochtenem Edelstahl angebracht.
Die Radbügel wurden mit Fördermitteln aus der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit in Höhe von 55 % der Gesamtausgaben gefördert.