© Peter Maszlen - Fotolia.com

Berufsbetreuer

Berufsbetreuer üben eine schwierige und verantwortungsvolle Tätigkeit aus.

Sie sind im rechtlichen Bereich ebenso gefordert wie im persönlichen Umgang mit Personen, die sich oft in schwierigen Lebenslagen befinden. Für Berufsbetreuer, die sich im Stadtgebiet Neuss niederlassen wollen gilt folgendes Anforderungsprofil, das von der Arbeitsgemeinschaft Betreuungen nach BTG erarbeitet wurde:

Anforderungsprofil für Berufsbetreuer

Formale Anforderungen

  • aussagekräftige Bewerbung,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • erweitertes polizeiliches Führungszeugnis,
  • Schufa-Auskunft,
  • Nachweis über den schulischen Abschluss, einer abgeschlossenen Ausbildung und Berufstätigkeit,
  • Absichtserklärung zum Erwerb einer technischen Grundausstattung wie Telefon, Anrufbeantworter, Mobiltelefon, Telefax, Computer mit E-Mail-Adresse,
  • Absichtserklärung zum Abschluss einer Vermögenshaftpflichtversicherung,
  • Vertretungsregelung in Zeiten der Abwesenheit wie Urlaub, Krankheit, Fortbildung,
  • Absichtserklärung einer dauerhaften Tätigkeit,
  • Absichtserklärung zur Weiterbildung
  • nach ca. 1 Jahr Anmietung eines Büros.

Weitere erforderliche Kenntnisse

  • Kenntnisse der erforderlichen Rechtsgebiete wie BGB, BtG, FamFG;
  • Grundkenntnisse des Sozialrechts mit den Schwerpunkten Sozialhilfe SGB XII, Grundsicherung SGB II, Rentenversicherung SGB VI, Krankenversicherung SGB V, Pflegeversicherung SGB XI, Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen SGB IX;
  • Kenntnisse im Bereich der Büroorganisation, Kenntnisse der Pflichten gegenüber dem Betreuungsgericht wie Bericht und Rechnungslegung, sowie Datenschutz und Haftung;
  • Grundkenntnisse von Erkrankungen wie Erkennen des Erscheinungsbildes, Verlauf und Behandlung von psychischen Erkrankungen, Demenzerkrankungen, geistigen, seelischen und körperlichen Behinderungen und Suchterkrankungen;
  • Kenntnisse im Umgang mit schwierigen Persönlichkeiten wie Suchtkranken, behinderten, dementiell und psychisch kranken Menschen;
  • Grundkenntnisse der Vermögenssorge wie Schuldenregulierung, Vermögensverwaltung und genehmigungspflichtige Rechtsgeschäfte.

Persönliche Anforderungen

Die Tätigkeit des Berufsbetreuers kann mit einem hohen Konfliktpotential verbunden
sein, so dass der Betreuer über folgende persönliche Fähigkeit verfügen sollte:

  • Urteilsfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft
  • Durchsetzungsvermögen
  • Konfliktfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen und Akzeptanz anderer Lebensweisen
  • Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit
  • Bereitschaft, in schwierigen Situationen frühzeitig Hilfen von Dritten (Betreuungsgericht, Betreuungsstelle, Berufskollegen) anzufordern.

Die Tätigkeit des Berufsbetreuers soll auf Dauer angelegt sein und nicht z.B. zur Überbrückung einer Phase der Arbeitslosigkeit dienen. Folgende Berufsgruppen kommen vorrangig als Berufsbetreuer in Betracht:

  • Sozialarbeiter
  • Sozialpädagogen
  • Diplom-Pädagogen
  • Psychologen

Neben der Tätigkeit als Berufsbetreuer wird keine weitere Berufstätigkeit gewünscht, da der Betreuer für seine Betreuten zumindest zu normalen Bürozeiten erreichbar sein sollte. Längerfristige Berufserfahrung in einer der o.g. Berufsgruppen ist erforderlich.

Vergütung

Der Stundensatz eines Berufsbetreuers beträgt € 44,–, wenn eine abgeschlossene Hochschulausbildung oder Fachhochschulausbildung vorliegt.
Er reduziert sich auf € 33,50 wenn eine abgeschlossene Berufsausbildung vorliegt. Berufsbetreuer werden nach nachfolgender Pauschale vergütet:

Abrechnung bei vermögenden Betreuten:

ZeitraumWohnungHeim
1. – 3. Monat 8,5 Stunden 5,5 Stunden
4. – 6. Monat 7,0 Stunden 4,5 Stunden
7. – 12. Monat 6,0 Stunden 4,0 Stunden
ab 2. Jahr 4,5 Stunden 2,5 Stunden

Abrechnung bei mittellosen Betreuten:

ZeitraumWohnungHeim
1. – 3. Monat 7,0 Stunden 4,5 Stunden
4. – 6. Monat 5,5 Stunden 3,5 Stunden
7. – 12. Monat 5,0 Stunden 3,0 Stunden
ab 2. Jahr 3,5 Stunden 2,0 Stunden

Die Stundensätze sind inklusive Mehrwertsteuer und beinhalten auch den Aufwandsersatz wie Kilometergeld, Kopier-, Telefon- und Portokosten.
Der Abrechnungszeitraum beträgt 3 Monate und beginnt an dem Tag, an dem die Betreuung eingerichtet wurde. Der Monat wird mit 30 Tagen berechnet.

Bewerbungsverfahren

Wenn Sie Ihren Wohnsitz in Neuss haben und sich als Berufsbetreuer niederlassen wollen, senden Sie Ihre Bewerbung an die

Betreuungsstelle der Stadt Neuss
Hamtorstr. 5 - 7, 1. OG
41456 Neuss.

Wenn Sie vorab ein persönliches Gespräch wünschen, vereinbaren Sie einen Termin unter der Rufnummer:

02131/90-5154 Frau Magura oder
02131/90-5153 Frau Kuschel